Veranstaltung "Syrien zwischen Aufstand und Bürgerkrieg" | 14.11.2013 | 19:30 Uhr | Buchladen „Rote Straße“ (Nikolaikirchhof 7)

Syrien zwischen Aufstand und Bürgerkrieg

Vor über 2 Jahren begann der Aufstand gegen die Diktatur Bashar Al-Assads in Syrien. Massenhaft gingen Menschen gegen politische Repression und die wirtschaftliche Situation in fast allen Landesteilen auf die Strasse. Im Norden vertrieben kurdische Kräfte regimetreue Polizei- und Militäreinheiten und bauten Selbstverwaltungsstrukturen auf.

Von Anfang an ging das Assad-Regime mit tödlicher Gewalt gegen Demonstrationen und Versammlungen vor. Die Regionalmächte Katar, Saudi-Arabien und Türkei nutzten die Situation, um ihre Machtstellung auszubauen, bewaffneten den Aufstand, suchten sich genehme Oppositionsgruppen wie die Muslimbrüder und schleusten Djihadisten ins Land. Gemeinsam mit der Propaganda der Assad-Regierung trugen sie zu konfessionellen und ethnischen Spannungen bei und eskalierten den Aufstand zum Bürgerkrieg. Ein Bürgerkrieg, der schon lange internationalisiert ist und inzwischen mit der Hisbollah auch in den Libanon und den Iran reicht; in dem es bis heute Hunderttausende von Toten und Millionen von Flüchtlingen gegeben hat. Lokale Komitees werden im Bürgerkrieg aufgerieben.

Nach dem Einsatz von Giftgas mit über eintausend Toten steht nun, nach einer noch nicht abgeschlossenen, kurzen Phase der militärischen Intervention , nur noch die Debatte um die Zerstörung der Giftgasbestände im Zentrum der medialen Aufmerk-samkeit und das bange Warten auf Genf II, die große Syrienkonferenz.

Die Hintergründe der Kämpfe und des Aufstands, die verweigerte Solidarität mit diesem und die Genese des eskalierenden Bürgerkriegs und letztlich die widerliche geostrategischen Interessen und deren mediale Begleitung wird der Referent Martin Glasenapp zu erläutern versuchen.

Referent:
Martin Glasenapp ist stellvertretender Leiter der Öffentlichkeitsarbeit von medico international und begleitete für die Nichtregierungsorganisation die Initiative „adopt a revolution“, die bis heute den zivilen Widerstand gegen Assad unterstützt.

 
Donnerstag ||| 14. November 2013 ||| 19:30 Uhr ||| Buchladen "Rote Straße"

 
Veranstalter_innen:
AK Asyl Göttingen
EPIZ (Entwicklungspolitisches Informationszentrum)
Buchladen „Rote Straße“
antirassistische aktionsplenum (arap)
AK Internationalismus